Rechenschaftsbericht 2012

Zwei Hauptthemen, mit denen sich die Ärzteschaft im Jahr 2012 beschäftigt hat sind der Ärztemangel und die Diskussion über den Sicherstellungsauftrag. Diese Themen werden auch in den kommenden Jahren unsere intensive Aktivität und Unterstützung erfordern. Die Umbauarbeiten im Haus Faktoreistraße haben begonnen und wir sind im November ins Nachbargebäude der RAG umgezogen. Unsere Büroräume befinden sich dort in der 2. Etage. Wenn die Arbeiten wie bisher im Zeitplan bleiben, werden wir zum Ende 2013 in die Faktoreistraße zurückkehren. Im Jahr 2012 fanden zwei Sitzungen des Vorstandes statt. Die Delegiertenversammlungen fanden statt am 3.5.2012 und am 13.12.2012. Themen der Versammlungen waren die Mitgliederbewegung, der Haushalt, die Umsetzung des Mentoringprogramms „Famulatur im Saarland“, die Situation der

Krankenhausärzte, die neue Notdienstordnung und zukünftig mögliche Aktivitäten des Verbandes.

In folgenden Kreisvereinen, Fachgruppen und Arbeitskreisen wurden in 2012 neue Vorstände gewählt. Die Vorsitzenden sind:

Kreisverein Saarlouis: Dr. Matthias Harloff
Kreisverein St. Ingbert: Ralf Hauck
Kreisverein SBWest: Dr. Gregor Ney
FG Arbeitsmedizin: Dr. Michael Heger
FG Augenärzte: Dr. Gudrun GrundhöferRausendorff
FG Chirurgen: Dr. Martin Bernardy
FG HNO: Rainer Hoffmann
FG Neurologie: Dr. Claus Peter Harbeke
FG Neurochirurgie: Dr. Axel Feldges
FG Radiologie: Dr. Christoph Buntru
FG Kinder-und Jugendmedizin: Dr. Sigrid Bitsch
AK Ärztinnen: Eva Groterath
AK Diabetologie-Angiologie: Dr. Barbara Hirschhäuser
AK Gastroenterologie: Dr. Matthias Harloff
AK Akupunktur: Dr. Winfried Maas
Gruppe der Altärzte: Dr. Adolf Pfeil
Gruppe der Gebietsärzte: Dr. Harald Seidler

Ich gratuliere allen neu
-bzw. wiedergewählten Kollegen und Kolleginnen zu ihrer Wahl und danke Ihnen allen für Ihre Bereitschaft, sich im Verband zu engagieren.


Auch im Jahr 2013 stehen in einigen Kreisvereinen, Fachgruppen und Arbeitskreisen Neuwahlen an. Wir werden die entsprechenden Gruppen hierüber rechtzeitig informieren.

Die Gruppe der Belegärzte wurde nach Rücksprache mit den Vorsitzenden und anderen Mitgliedern der Gruppe Ende 2012 aufgelöst. Die Änderungen der Gesundheitsgesetze und des EBM der letzten Jahre hat dazu geführt, dass die Belegärzte ihre Tätigkeit zunehmend im Rahmen von Verträgen mit den Kliniken durchführen. Rein belegärztlich tätig sind nur noch einzelne Kollegen. Die Notwendigkeit einer eigenen Gruppe der Interessenvertretung ist somit nicht mehr gegeben.

Im Jahre 2012 haben Kreisvereine, Fachgruppen und Arbeitskreise des SÄS 92 Fortbildungsveranstaltungen durchgeführt. An den Veranstaltungen haben fast 2.500 Kollegen und Kolleginnen teilgenommen.

Drei Veranstaltungen möchte ich hier besonders erwähnen.

Am 23. Juni fand das Jährliche Saar-Lor-Lux-Treffen in Saarbrücken statt. Unsere Diskussionsthemen waren die Organisation der medizinischen Versorgung außerhalb der Sprechstundenzeiten und das Thema Ärztemangel. Ein Bericht über das Treffen ist im SÄB August 2012 erschienen.

Die 8. Saarbrücker Gesundheitsgespräche fanden am 26. September statt. Das Thema der Veranstaltung war: „Sektorübergreifende Versorgung – was erwartet uns im Saarland“. Mit Herrn Prof. Dr. jur. habil. Dr. h. c. Rainer Pitschas, dem stellvertretenden Vorsitzenden des GBA hatten wir einen kompetenten und kritischen Referenten zu diesem Thema. Ein Bericht über die Veranstaltung war im SÄB November 2012 nachzulesen.

Die dritte Veranstaltung, die ich hier erwähnen möchte fand am 11. Dezember statt. Es war die 300. Saarländische Schmerzkonferenz des Arbeitskreises Schmerztherapie im SÄS, die in gebührendem Rahmen gefeiert werden konnte. Die Grußworte von Herrn Minister Andreas Storm, dem Kammerpräsidenten Dr. Josef Mischo und dem KV-Vorsitzenden Dr. Gunter Hauptmann würdigten die wertvolle Arbeit, die die langjährigen Akteure dieses Arbeitskreises leisten. Ich möchte mich auch an dieser Stelle nochmal bei den Kollegen Dr. Ludwig Distler, Dr. Peter Rohr und Dr. Max Naber für ihre hervorragende Arbeit und ihr Engagement im saarländischen Ärzte-Syndikat bedanken. Ich freue mich auf weitere runde Geburtstage des Arbeitskreises Schmerztherapie.

Ein jährliches Muss ist der Ausflug der Altärzte. Organisiert von Dr. A. Pfeil ging die Reise in diesem Jahr nach Luxembourg. Der Bus war wie immer bis zum letzten Platz besetzt.

In der Delegiertenversammlung vom 8. Dezember 2011 wurde beschlossen, mit den Vertretern der Fachschaft Medizin in Homburg ein Angebot für Famulaturen auszuarbeiten. Es fanden mehrere Gespräche der Vorsitzenden mit der Fachschaft und dem Studiendekan statt. Die Vorstellungen und die Wünsche der Studierenden wurden umgesetzt und seit Juli 2012 ist das Mentoring-Programm „Famulatur im Saarland“ auf der Homepage des Verbandes und der Fachschaft Medizin in Homburg frei geschaltet. Das offene Angebot der Famulatur in unseren Praxen und auch Klinikambulanzen soll den Kontakt zu den Studierenden verbessern. Das Programm gibt den Praxen die Möglichkeit, ihre vielfältige Arbeit im Bereich der ambulanten Medizin darzustellen und die Studierenden für die Arbeit in der Patientenversorgung zu motivieren und zu begeistern. Der Verband unterstützt mit diesem Programm die Aktivitäten der saarländischen Ärzteschaft, dem Ärztemangel im Saarland entgegen zu wirken. Ein Bericht über das Programm wurde im SÄB Juli 2012 veröffentlicht.

Alle erforderlichen Informationen finden Sie unter www.aerztesyndiakt-saarland.de.

Das Saarländische Ärzte-Syndikat vertritt, nach Absprache mit der Ärztekammer und der KV Saarland auch weiterhin die Ärzteschaft im Gesundheitsforum Saarbrücken. Am 17. Dezember fand die Jahresabschlusssitzung des Gesundheitsforums traditionell auf Einladung der Ärzteschaft statt. In diesem Jahr konnten wir im neuen KVS Gebäude tagen. Mit einem abschließenden Umtrunk konnten wir ein arbeitsreiches Jahr in gemütlicher Atmosphäre beenden.

Am 8. Oktober verstarb im Alter von 92 Jahren der Ehrenvorsitzende des Saarländischen Ärzte-Syndikats Herr Sanitätsrat Dr. Fridhard Sander. San.-Rat Dr. Sander war 1948 Gründungsmitglied des Verbandes und in allen Gremien der saarländischen Ärzteschaft ein engagiertes Mitglied. Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

Abschließend möchte ich mich bei allen Kollegen und Kolleginnen bedanken, die sich im und für den Verband engagieren. Sie alle leisten hervorragende Arbeit in ihren Kreisvereinen, Fachgruppen und Arbeitskreisen.

Wenn Sie die Arbeit der Kollegen und Kolleginnen unterstützen möchten, wenn Sie an den vielfältigen Fortbildungsveranstaltungen teilnehmen und noch kein Mitglied sind, werden Sie Mitglied im Saarländischen Ärzte-Syndikat.

Alle Unterlagen hierzu finden Sie unter www.aerztesyndikat-saarland.de in der Rubrik Formulare. Aktuell hat der Verband 1.431 Mitglieder.

Dr. Sigrid Bitsch
Vorsitzende